Sven Sievers Steuerberater Hamburg

 

 

Ihr Steuerberater in Hamburg Schnelsen


  Ihr Steuerberater in Hamburg Schnelsen  ::  Steuerberatung bei Existenzgründung und Firmenübertragungen  ::  Lohnbuchhaltung  ::  Einkommensteuer  ::  Bilanzen  ::  Fördermittelberatung
 


  Startseite
 

 
  Unser Team
 

 
  Leistungen
 

  
  Tipp des Monats
 

  
  Termine und mehr
 

  
  Steuerrechner
 

  
  Kontakt
 

 
  Inhaltsverzeichnis
 

 

 

Zur Druckansicht im Format Adobe.pdf hier klicken...

Steuerberater in Hamburg Schnelsen - Sven Sievers - Steuertipp des Monats Mai 2015 
 

Änderungen der Freibeträge

Die Bundesregierung hat im März neue Gesetze beschlossen. Diese haben auch Auswirkungen auf 2015 und 2016, die ich hier in Kurzform darstellen möchte.

Unternehmen 1

Für kleinere Unternehmen, die eine Einnahme-Überschuss-Rechnung (Einnahmen minus Ausgaben) machen gibt es Grenzbeträge. Werden diese überschritten, wird man vom Finanzamt aufgefordert Bilanzen (doppelte Buchführung) zu erstellen. In diesem Fall muss man Inventur machen, Rückstellungen für Risiken bilden und Einnahmen und Ausgaben müssen dem Jahr zugeordnet werden in dem sie entstanden sind.

Im Rahmen des Versuchs von Bürokratieabbau, hat der Gesetzgeber die Gewinngrenze ab 2016 von 50 auf
60 TEUR, bzw. Umsatzgrenze von 500 auf 600 TEUR erhöht.

Dieses ist sicherlich eine sinnvolle Maßnahme und wird den einen oder anderen entlasten.

Unternehmen 2

Es tut sich was bei den Vorschriften für Investitionsabzugsbeträge für zukünftige Investitionen. Bilden kann man sie schon seit Jahren unter der Nennung des Wirtschaftsgutes.

Das wird sich ab 2016 ändern, denn dann wird die Funktionsbenennung abgeschafft. Welche Investition getätigt wird, muss dann nicht mehr benannt werden.

Familie

Der Grundfreibetrag für jeden Einkommensteuerpflichtigen steigt in 2015 von 8.354 EUR auf 8.472 EUR (+118) und im nächsten Jahr auf 8.652 EUR (+180). Bei Eheleuten sind es dann die Beträge mal zwei.

Der Kinderfreibetrag für jedes Kind steigt ebenfalls, von derzeit 7.008 EUR auf 7.152 EUR (+144) in 2015 und in 2016 dann auf 7.248 EUR (+96). Im gleichen Zuge steigt das monatliche Kindergeld in 2015 um 4 EUR für jedes Kind und in 2016 um weitere 2 EUR für jedes Kind.

Dann wird auch der Entlastungsbetrag für Alleinerziehende nach Jahren unveränderter Größe steigen, von derzeit 1.308 EUR auf 1.908 EUR (+600). Diesen Entlastungsbetrag gilt für jeden Steuerpflichtigen mit mindestens einem Kind, für jedes weitere Kind erhöht sich der Betrag um weitere 240 EUR.

Wieviel dieses bei jedem einzelnen ausmacht, hängt (mit Ausnahme vom Kindergeld) vom persönlichen Steuersatz ab und wie sich dann die Freibeträge entsprechend auswirken.

Neben allen häufigen negativen Veränderungen haben wir hier mal ein paar Lichtblicke. Das es immer mehr oder höher sein könnte ist verständlich, jedoch kann man nicht jeden zufriedenstellen.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte wie gewohnt bitte an Ihren Steuerberater!

 

 

Ihr Steuerberater Sven Sievers


Alle Steuertipps ab dem Jahr 2002 finden Sie auf
http://www.stbsievers.de
Steuerberater Sven Sievers - Glißmannweg 7 - 22457 Hamburg - Telefon 040 559 86 50 - Fax 040 559 86 525
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass zwischenzeitliche Änderungen im Steuerrecht die hier angegeben Hinweise außer Kraft gesetzt, oder eingeschränkt haben können.
©opyright 2015 by Steuerberater S. Sievers, Hamburg